Vielleicht sollte man die Frage anders stellen: Warum brauche ich ein Implantat. Wenn ein Zahn verloren geht, dann bleibt im Kiefer eine Lücke. Ist diese Lücke weiter weiter hinten, dann sieht das ja niemand. Selbst beim Lachen fällt das kaum auf. Warum also sollte man die Lücke schließen?
Unser Gebiss ist ein Meisterwerk der Natur. Die Bisskraft ist erstaunlich, unsere Kaukräfte sind enorm. Wenn Sie im Unterkiefer eine Lücke haben, dann sind die Probleme mit dem gegenüberliegenden Zahn im Oberkiefer vorprogrammiert. Denn fehlt einem Zahn das Gegenüber, dann fehlt der Gegendruck – der Zahn kann sich lockern. Ein weiteres Problem: durch die Kräfte im Kiefer werden sich die beiden Nachbarzähne zur Lücke hin bewegen. Sie “kippen” in die Lücke und werden sich früher oder später lockern. Deshalb sollte man eine Lücke immer mit einer Krone schließen.
Warum aber ein Implantat? Dafür gibt es viele Gründe – auf zwei ganz wichtige Gründe wollen wir kurz eingehen: Belastbar wird ein Zahn durch die feste Verankerung im Kieferknochen. Ein Implant ist im Prinzip nichts anderes als eine künstliche Wurzel. Das Implantat wächst fest in den Knochen ein – der künstliche Zahn ist belastbar wie ein natürlicher Zahn. Eine Brücke, die nur an den beiden Nachbarzähnen fixiert ist, kann niemals so belastbar sein. (Ganz nebenbei: Für eine solche Brückenlösung müssen die zwei gesunden Zähne als “Träger” für die Brücke beschliffen werden – bei einem Implantat bleiben sie unversehrt!). Ein zweiter Grund, der für eine Implantatlösung spricht: Die Kaubelastung ist eine Art Training für den Kieferknochen. Ist keine Wurzel mehr da und wird der Knochen nicht belastet, dann baut sich der Knochen sehr schnell ab. Wie ein Muskel, der nicht trainiert wird. Und dieser Knochenabbau kann zur Lockerung und längerfristig sogar zum Verlust der Nachbarzähne führen.

Brauchen Sie ein Implantat? Lassen Sie uns darüber sprechen und auch die möglichen Alternativen betrachten. Aber zwei Dinge sind für uns in der Praxis 32+ offensichtlich: Es gibt keinen Zahnersatz, der dem natürlchen Zahn in Funktion und Ästhetik so nahekommt wie ein Implantat! Und mit der entsprechenden Erfahrung lässt sich fast jeder verlorene Zahn durch ein Implantat ersetzen. Selbst wenn nur wenig Knochen vorhanden ist.